Geschichte

Vom Ein-Mann-Unternehmen zum „Global Player“ - Die Geschichte der Firma Costenoble

  

Die Geschichte der Firma Costenoble beginnt in den ersten Nachkriegsjahren. Herbert Costenoble arbeitete als freier Handelsvertreter, ehe er 1948 für den DuPont® Konzern in Deutschland petrochemische Additive vertrieb. Ab 1961 erfolgte der Vertrieb der von DuPont® neu entwickelten Perlglanzpigmente, deren Produktion und Vertrieb im Jahre 1964 komplett an Merck verkauft wurde. Im selben Jahr begann Costenoble mit dem Vertrieb der Effektpigmente des amerikanischen Herstellers Mearl und zeichnete sich mitverantwortlich für deren Aufstieg zu einem der größten Hersteller von Perlglanzpigmenten weltweit. Im Jahr 1996 wurde Mearl vom amerikanischen Engelhard Konzern gekauft, der wiederum 2006 von BASF übernommen wurde. Seit dieser Zeit bietet Costenoble eine eigene Produktlinie hochwertiger Effektpigmente.

Der engen Partnerschaft mit DuPont® war es zu verdanken, dass Costenoble bereits in den siebziger Jahren das Potential eines bis dahin noch recht unbekannten Produktes erkannte: PTFE, das in den folgenden Jahrzehnten unter dem Markennamen Teflon® einen großen Teil der Industrie revolutionieren sollte. So wurde Costenoble Ende der siebziger Jahre zum weltweit ersten Hersteller von Skiwachsen, die mit PTFE hergestellt wurden. Mit diesem innovativen Skiwachs konnte im Jahre 1978 gleich der Downhill Geschwindigkeits-Weltrekord eingestellt werden.

Im selben Jahr begann der industrielle Vertrieb der von DuPont® neu entwickelten PTFE Dispersionen. Zu diesem Produktbereich stießen vier Jahre später die – ursprünglich für militärische Anwendungen und für die amerikanische NASA und deren Apollo-Programm entwickelten – Krytox® PTFE-Schmierstoffe. Ebenfalls Anfang der achtziger Jahre übernahm Costenoble den Vertrieb eines neuen und einzigartigen Produktes zur Herstellung von so genanntem „Milchglas“. Mit dem Vertrieb dieses Produktes konnte in Deutschland in den Folgejahren ein Marktanteil von über 90 % erzielt werden.

Seit Mitte der achtziger Jahre entwickelt und produziert Costenoble kundenspezifische Produkte unter dem Markennamen OSIXO. Dieser Produktbereich wurde durch die Einrichtung einer eigenen Produktionsanlage im Jahre 1994 ausgeweitet. Bereits zwei Jahre zuvor verkaufte DuPont® Produktion und Vertrieb seiner petrochemischen Additive an die Firma Octel®, für die Costenoble in den Folgejahren den Vertrieb weiterführte. Seit dem Jahr 2006 ist Costenoble Channel-Partner der Dow Corning®, dem weltweitgrößten Hersteller von Silikonprodukten. 

Seit 2011 gehört Costenoble der DGE - der Distributors Group Europe - an. Diese ist ein Zusammenschluss europäischer Unternehmen der chemisch-technischen Industrie.